Premier League: Derby zwischen Arsenal und Chelsea – Man United erwartet Leicester

Während in allen anderen Top-Ligen Europas auch unter der Woche gespielt wurde, hat die englische Premier League zugunsten des League Cups pausiert. Von Samstag bis Montag geht es nun aber auch im englischen Fußball-Oberhaus mit dem sechsten Spieltag und einigen sehr interessanten Begegnungen weiter.

Während Spitzenreiter Manchester City seine blütenweiße Weste bei Swansea City verteidigen möchte und der Tabellenzweite FC Everton beim AFC Bournemouth ebenfalls vor einer lösbaren Aufgabe steht, stehen drei als Titelkandidaten gestartete Teams schon unter Druck und müssen aufpassen, dass der Kontakt gerade zu den Citizens nicht abreisst.

Auf die betreffenden beiden Partien werfen wir nachfolgend einen etwas genaueren Blick:

Manchester United – Leicester City, 24.09.2016, 13.30 Uhr

Nach gutem Start mit drei Siegen hat Manchester United die letzten beiden Spiele verloren, wobei vor allem die Derbypleite gegen Man City schmerzte. Bei bereits sechs Punkten Rückstand auf den Stadtrivalen ist für die Red Devils ein Sieg gegen den amtierenden Meister Leicester City, der nicht wirklich zu den Kandidaten auf den Titel zählt, fast schon Pflicht. Auch um weitere Unruhe im Umfeld zu vermeiden und Trainer Jose Mourinho ein konzentriertes Arbeiten zu ermöglichen.

Die Buchmacher sehen in Man United trotz der jüngsten Patzer den relativ klaren Favoriten, wie ein Blick auf die Wettquoten zeigt. Für Wetten auf einen Heimsieg von Man United bietet Mybet mit der 1,70 die beste Quote, während Betvictor bei einem Erfolg der Foxes mit der 5,75 den Quotenvergleich anführt. Für Wetten auf Unentschieden sind derweil Betsafe und Betsson jeweils mit der Quote 4,20 erste Wahl

FC Arsenal – FC Chelsea, 24.09.2016, 18.30 Uhr

Mit jeweils zehn Punkten und damit auch schon fünf Zählern Rückstand auf Man City stehen Arsenal und Chelsea auf den Plätzen vier und fünf, womit klar ist, dass sich zumindest der Verlierer des direkten Duells erst einmal keine weiteren Ausrutscher erlauben darf, um nicht den Kontakt nach ganz oben zu verlieren.

Besonders Chelsea dürfte im Derby darauf bedacht sein, wieder in die Erfolgsspur zu finden, nachdem der gute Start mit drei Siegen in den letzten beiden Begegnungen Kratzer bekommen hat. Arsenal dagegen hat nach sehr durchwachsenem Auftakt die letzten drei Liga-Spiele gewonnen und würde diese Serie nun gerne vor eigenem Publikum ausbauen. Jetzt direkt zum Sportwettenanbietervergleich wechseln.

Einen wirklich klaren Favoriten sehen die Buchmacher in dieser Begegnung nicht, wenngleich die Quoten für Wetten auf Arsenal wohl nicht zuletzt wegen des Heimvorteils der Gunners etwas niedriger ausfallen. So bieten Unibet und Betvictor mit der 2,45 die beste Quote für Wetten auf Arsenal, während Betway mit der Quote 3,10 die beste Wahl für Tipps auf Chelsea ist. Auf Unentschieden setzt man derweil am besten mit der Quote 3,50 von William Hill.